Startseite

Etappe 5: Beilstein-Bullay

5. Etappe: Beilstein-Bullay

Und wieder hatten wir Glück mit dem Wetter. Auch am 25. Februar, am Tag 5 unseres Weges nach Trier, schien die Sonne ganz oft. Am Tagesbeginn in Neuwied war es zwar noch neblig, aber das änderte sich bis zum Abmarsch in Beilstein.
Auch an diesem Tag waren wir wieder mit dem Bus unterwegs, obwohl eine Bahnanreise geplant war. Zeitweise hatten wir 35 Anmeldungen, am Tag selbst waren wir noch 26 Pilgerinnen und Pilger, darunter auch wieder einige "Neulinge". Nach einer kurzen Statio in der Matthiaskirche brachte uns "Nette-Reisen" in Person einer netten Busfahrerin nach Beilstein. Nach der Morgenandacht in der eiskalten Kirche und dem Pilgerstempel im benachbarten Cafe machten wir uns auf den Weg: zuerst lange berauf: teilweise der Landstraße entlang und später über schweren Waldwegboden. Nach der Mittagspause ging es über die Kapelle "Lindenhäuschen" dann über einfachere Wege Richtung Bullay. Gegen 14 Uhr waren die gut 14 Kilometer geschafft. Nach einer ausführlichen Kaffeepause in Bullay (Cafe Görgen-hier gabs auch den begehrten Pilgerstempel) ging es wieder zurück nach Neuwied.
In Bully warfen wir auch schon aus der Ferne einen Blick auf die Marienburg, die auf dem Weg der 6. Etappe liegt.
Wir freuen uns schon jetzt auf zwei Pilgertage "am Stück" Mitte März.

Gruppenbild 25.2.12

Impressionen vom Tag 5

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.