Startseite

Etappe 3: Naunheim-Karden

Etappe 3: von Naunheim nach Karden

Ein herrlicher Novembertag wurde uns bei der 3. Tagesetappe nach Karden geschenkt: es war "warm" am 6.11.2011 und die Sonne schien. Am Morgen waren wir, nach einer kurzen Einstimmung in der Matthiaskirche, mit dem Bus nach Naunheim gefahren. Ein kurzes Stück ging es die Landstraße entlang nach Pillig, von dort, mit Blick auf die Burg Pyrmont, hinunter ins Eltztal. Unser Pilgerkreuz identifiziert uns sofort. "Woher kommt ihr? Wohin geht ihr?" - diese Frage haben wir an diesem Tag ein paar mal beantwortet. Es ist natürlich auch die Frage an unser Leben: "Woher kommen wir? Wohin gehen wir". Pilger stellen sich diese Frage auch. Ganz praktisch.
Von nun war die Strecke anders, als die der Tage zuvor: wir waren auf richtig schönen Wanderwegen im herbstlichen Wald unterwegs. Höhepunkt war die Burg Eltz, die zur Rast einlud und uns einen Pilgerstempel einbrachte. Nach der ausführlichen Mittagspause ging es dann auf dem "Mosel-Camino" nach Karden: zuerst den Berg heftig rauf und steil bergab nach Karden. Eine herrliche Strecke, aber anstrengend. Der Blick ins Moseltal entschädigte aber für alle Mühen. Nach dem Dankgebet in der herrlichen Kastor-Kirche in Karden (dem "Dom") hatten wir uns einen Schoppen oder eine Tasse Kaffee in der "Linde" verdient.
Drei wunderbare Pilgertage liegen hinter uns. Im Januar soll es weitergehen.

Aufbrechen - ankommen - aufbrechen ....

Presseartikel

Bilder vom 3. Tag

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Gruppenbild: Moselcamino Tag 3

Gruppenbild am 3. Tag

Wir haben den Mosel-Camino erreicht, dem wir jetzt bis Trier folgen werden.